Persönliche Schutzausrüstung - PSA

Atemschutzmaske FFP Klassen

Atemschutzmaske FFP Klassen

Wovor schützten FFP1, FFP2 und FFP3 Atemschutzmasken und worin besteht der Unterschied?

Atemschutzmaske FFP Klassen - Welche FFP Klasse schützt vor welchen Stoffen?

Partikelfiltrierende Atemschutzmasken schützen in drei unterschiedlichen FFP Klassen schützen vor wässrigen, öligen Aerosolen, Feinstaub und Rauch. Diese partikelfiltrierenden Halbmasken sind gemäß der EN 149 genormt und werden in FFP1, FFP2 und FFP3 unterteilt. Die FFP Masken schützen aber nicht vor Gasen und Dämpfen. Dazu wird eine Vollmaske und Filter benötigt.

 

Schutzklasse FFP1 FFP2 FFP3
Ungiftige Stäube, Rauchpartikel x x x
Krebserregende Stoffe   x x
Viren, Bakterien, Pilzsporen     x
Radioaktive Stoffe     x

 

FFP steht für „Filtering Face Piece“. Atemschutzmasken sind an Arbeitsplätzen vorgeschrieben, wenn der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) überschritten ist. Die FFP Klasse ist abhängig von der Gesamtleckage und der Filtrierung von Partikelgrößen bis zu 0,6 μm. Die Gesamtleckage ist abhängig vom Sitz der Schutzmaske an Gesicht und Nase sowie von dem Filterdurchlass.

 

FFP1

FFP1 Atemschutzmasken dürfen nur in Arbeitsumgebungen eingesetzt werden, in denen keine giftigen oder fibrogene Aerosole oder Stäube vorhanden sind. Der 4-fache Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) von FFP1 Atemschutzmasken darf nicht überschritten werden. Bei einem Abscheidegrad von 78% dürfen bei einer FFP1 Atemschutzmaske höchstens 25% der Partikel durch die Maske gehen (Gesamtleckage). FFP1 Masken werden überwiegend im Baugewerbe oder in der Lebensmittelindustrie eingesetzt.

FFP2

In Arbeitsumgebungen, in denen sich gesundheitsgefährdende und erbgutverändernde Stoffe in der Atemluft befinden, sollten FFP2 Atemschutzmasken verwendet werden. FFP2 Atemschutzmasken haben einen Abscheidegrad von 92%. Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) darf 10-fach so hoch sein wie der branchenübliche Wert. FFP2 Schutzmasken schützen vor mindergiftigen Stäuben, Nebel und Rauchen.

FFP2 Atemschutzmaske von Uvex

FFP3

FFP3 Atemschutzmasken eignen sich für giftige, krebserregende und radioaktive Partikel. Bei einem Abscheidegrad von 98% hält die Maske bei ordnungsgemäßen Sitz der Maske mindestens 98% der Partikel zurück. FFP3 Masken werden in Laboren beim Umgang mit Virenund Bakterien oder auch bei der Holzverarbeitung eingesetzt.

Berner FFP3 Atemschutzmaske mit Nano-Filtrierung

Berner FFP3 Atemschutzformmaske mit Nano-Filtrierung

FFP3 Atemschutzmaske steril von Uvex

FFP3 Atemschutzmaske latexfrei von Uvex

Atemschutzmaske FFP3 ohne Ventil von Dräger

FFP3 Formmaske von Moldex

FFP3 Formmaske mit Ventil von Uvex

 

FFP-Abschiedegrade - FFP Klassifizierung gemäß EN 149

Filterklassen FFP