Archiv: Meldungen

Schutzhandschuh für Zytostatika und Viren!

Schutzhandschuh für Zytostatika und Viren!

Schutzhandschuhe für den Umgang mit Chemikalien, CMR-Arzneimitteln (z.B. Zytostatika) und biologische Arbeitsstoffe (z.B. Viren, Bakterien, ...)

Neuer Neopren Schutzhandschuh

Berner International hat einen neuen Schutzhandschuh speziell für die Bereiche der CMR (cancerogen, mutagen, reproduktions-toxisch) und biologische Arbeitsstoffe entwickelt. Zielgruppen sind hierbei in erster Linie Apotheken mit Zytostatika-Herstellung, Biotechnologielabore, Krankenhäuser und Reinraumlabore.

Der neue Handschuh aus Polychloropren (auch als Neopren bekannt) ist latexfrei (also auch bei Latexallergie geeignet und in sogenannten latexfreien Zonen von Krankenhäusern) und zertifiziert als Persönliche Schutzausrüstung (PSA) der höchsten Kategorie III gemäß der EG-Richtlinie 89/686/EWG.

Schutzhandschuhe unterscheiden sich dabei erheblich von medizinischen Untersuchungshandschuhen. Während Untersuchungshandschuhe nur relativ einfache Prüfungen gemäß DIN EN 455 bestehen müssen, ist die Prüfung für Schutzhandschuhe gemäß den Normen DIN EN 388, 420, 374 Teil 1 bis 3 wesentlich umfangreicher. Nur die besten Schutzhandschuhe werden dann noch zusätzlich als PSA der höchsten Kategorie III geprüft.

Die besonderen Anforderungen aus den Bereichen der Zytostatika-Herstellung und der Arbeit in biologischen und biochemischen Laboren erfüllt der neue Handschuh mit Bravour. Dies wurde in zahlreichen Penetrations- und Permeations-Tests bewiesen. Der Handschuh verfügt über einen AQL (Acceptable Quality Level) von 1, und ist geeignet für die GMP (Good Manufacturing Practices) - gerechte Herstellung von Zytostatika.

Zusätzlich zu den ohnehin schon zahlreichen Prüfungen einer PSA hat BERNER das Produkt noch nach der amerikanischen Norm für Resistenz gegen Viren-Penetration gemäß ASTM-F1671-97b prüfen lassen, da in diesem Bereich vergleichbare europäische Normen zur Zeit noch fehlen.

Das der Schutzhandschuh trotz dieser besonders hohen Schutzeigenschaften dabei noch über eine gute Griffigkeit, optimale Fingerfertigkeit und einen besonders langen Schaft mit Rollrand verfügt, versteht sich schon fast von selbst. Hier zahlt sich die Erfahrung der Firma Berner International von über 25 Jahre im Bereich der Persönlichen Schutzausrüstung und der speziellen Schutzhandschuhe deutlich aus. Die papierfreie Sterilverpackung ist geeignet für Reinräume, ein spezieller Sterilisations-Indikator auf der Spenderbox gewährt gleich bleibende Qualität.

Der Neopren-Schutzhandschuh ist in 7 verschiedenen Größen jeweils in steril und unsteril erhältlich, und in Spenderkartons zu jeweils 25 Paar verpackt. Ein detaillierter Aufdruck auf jedem einzelnen Handschuh-Schaft gibt dem Kunden einen sicheren Schutz vor Verwechslungen, die insbesondere im CMR-Bereich aufgrund der Toxidität der Stoffe sehr wichtig ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der neue Neopren-Schutzhandschuh XP eine echte Alternative zu den seit vielen Jahren für ihre hohe Qualität bekannten BERNER Zytostatika Schutzhandschuhen bietet, insbesondere für Kunden mit Latexallergie oder Kundengruppen, die in latexfreien Zonen von Krankenhäusern oder Laboren arbeiten.


Nähere Informationen finden Sie hier!

Bilder

  • Berner Neopren Schutzhandschuh Manu Prene XP