Aktuelles

Welcher Schutzanzug ist für welche Art der Arbeit empfehlenswert?

Welcher Schutzanzug ist für welche Art der Arbeit empfehlenswert?

Vogelgrippe – Welche Schutzkleidung sollte ich tragen?

Seit Wochen gibt es immer mehr Geflügel, bei welchem die Vogelgrippe, der H5N8 Virus nachgewiesen wurde. Daher verhängten viele Landkreise Stallpflicht für Hühner, Enten und Gänse. Arbeiter und Veterinärmediziner sollten daher geeignete Schutzkleidung, die man desinfizieren kann, tragen.

3 Gründe für Persönliche Schutzausrüstung

Die Verwendung von Persönliche Schutzkleidung sollte drei Ziele haben und ist immer abhängig von der Art der auszuführenden Art der Arbeit zu wählen.

  1. Das Tragen von Persönlicher Schutzausrüstung sollte das Ausbreiten der Vogelgrippe in nicht-infizierten Gebieten verhindern.
  2. Die Kontamination und Infektion von Arbeitern soll in infizierten Gebieten verhindert werden.
  3. Die Persönliche Schutzkleidung sollte für die Anwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln geeignet sein.

Schutzoverall Tyvek Classic Plus

Schutzanzüge bei der Routine-Inspektion von Geflügelställen und Höfen

Bei Routine-Inspektionen von Geflügelställen und Höfen sollten Arbeiter und Besucher vor Staub geschützt werden. Dieser kann möglicherweise mit Viren behaftet sein. Durch viele Overalls kann Staub durchdringen, besonders durch die Nähte. Diese Overalls stellen keinen geeigneten Schutz dar. Partikeldichte Schutzanzüge mit partikeldichten Nähten und Verschlüssen sind daher empfehlenswert. Tyvek® Material bietet eine Partikelbarriere für Partikel bis zu 1µm Durchmesser. Die Kombination von versiegelten Nähten und der Möglichkeit den Reißverschlussbereich zu versiegeln, macht Tyvek® Classic Plus Schutzoveralls mit heiß-überklebten Nähten zur optimalen Lösung für diese Anwendungen, wenn keine Flüssigdekontamination erforderlich ist. Tyvek® Material ist nach ISO/DIS 22612 eine hinreichend gute Barriere gegen infektiöse Partikel.

Schutzanzüge bei Kontakt mit Fäkalien und Tierkörperflüssigkeiten

Schutzoverall Tychem C

Werden Arbeiten in Verbindung mit Kontakt zu Fäkalien oder anderen potentiell kontaminierten Flüssigkeiten bei niedrigem Druck durchgeführt, sollte eine undurchlässige Schürze, zum Beispiel aus Tychem® C, über einem Tyvek® Classic Plus Anzug getragen werden, um einen zusätzlichen Schutz zu gewährleisten. Flüssigkeitsundurchlässige Schutzoveralls sind empfehlenswert, wenn das Risiko eines Kontakts mit potentiell infizierten Fäkalien oder Tierkörperflüssigkeiten unter hohem Druck besteht. Diese Anzüge sollten auch getragen werden, wenn Reinigungs- und/oder Desinfektionsmittel angewendet werden. Ein wichtiges Merkmal dieser Schutzanzüge sind flüssigkeitsdichte Nähte und Verschlüsse, die während der gesamten Arbeitszeit dicht bleiben. Die Tychem® C Anzüge erfüllen diese Anforderungen, weil ihr Material, die Nähte und Verschlüsse einen Flüssigkeitsdrucktest bei 2-bar Druck bestanden haben. Das Tychem® C Material besteht die relevanten Bio-Barrieretests gemäß dem europäischen Standard EN 14126 in der höchsten Leistungklasse, einschließlich der Barriere gegen Viren nach ISO/DIS 16604.

Schutzoverall Tychem FDesinfektion von kontaminierten Schutzanzügen

Es ist empfehlenswert Schutzanzüge nach dem Gebrauch zu desinfizieren. Entsprechende Regelungen haben bereits viele Länder eingeführt. Diese Regelungen beinhalten unter anderem die Desinfektion eines gesamten Anzugs mit einer Flüssigkeit, um die Verbreitung des Influenza Virus zu reduzieren und das Risiko einer Kreuzkontamination für den Träger zu minimieren. Der Schutzoverall Tychem® C mit seinem flüssigkeitsundurchlässigen Material in Verbindung mit seiner chemischen Barriere, die Nähte und Verschlüsse schützt den Anwender wirkungsvoll gegen verwendete Desinfektionsmittel. Viele andere Desinfektionsmittel haben ein hohes toxisches Potential und können durch Schutzanzugmaterialien auf molekularer Ebene durchdringen (Permeation). Für diese Fälle sollte das Schutzanzugmaterial eine chemische Barriere gegen diese Desinfektionsmittel haben. Hier bieten Tychem® F Schutzanzüge eine optimale Lösung. Tychem® C und Tychem® F haben beide die relevanten Bio-Barrieretests gemäß EN 14126 in der höchsten Leistungsklasse bestanden. In Abhängigkeit von der geforderten chemischen Barriere können beide Schutzanzüge den Träger effizient schützen.

Außerdem vervollständigen folgende Produkte die Persönliche Schutzausrüstung:

Einweg-Schutzhandschuhe Manu L

Mehrweg-Schutzhandschuhe Ultranitril 492

FFP-3 Atemschutzmaske

Schutzstiefel

Haben Sie Fragen zu den Produkten oder wünschen Sie eine Beratung? Sie können uns telefonisch unter 04121 43560 erreichen oder schreiben uns eine E-Mail an: info@berner-safety.de